Alchemie
(wahrscheinlich von arab. el kymia, das von einem griechischen Wort kommt, welches das "schwarze Land" bedeutet und eine Bezeichnung für Ägypten war).
Die Alchemie faßte im 12. Jh., beeinflußt von gnostischen Lehren und von Aristoteles in Europa Fuß. Die Alchemie gilt vielfach als die esoterische Disziplin par exelace und als der am tiefsten gehende Versuch, die Botschaft der Smaragdenen Tafel des Hermes Trismegistos zu verwirklichen.
Die Alchemie vertritt den hermetischen Gedanken, daß alles in dieser Welt letztlich eins sei und ein und demselben Grundstoff entstammt. Die verschiedenen Stoffe und Formen der Welt kommen durch Verwandlung und Veredelung.

© Heiner Dustmann