Chakra-Therapie
Chakra, Lage, Farbe und Edelsteine
Chakra, Hormon und Drüse, spirituelle Eigenschaft und mögliche Krankheit
 
Das Wort Chakra ist ein Sanskritwort und heißt Rad, Kreis, wird aber auch mit Lotosblüte übersetzt. Die Chakren bzw. Chakras sind Lebensenergiezentren bzw. Schwingungskörper im Energieleib (Astralkörper) des Menschen; sie sind durch unsichtbare Energiekanäle (Nadis) miteinander verbunden und befinden sich stets in unmittelbarer Nähe eines wichtigen Organs. Die sich einem wirbelnden Feuerrad ähnlich bewegenden Zentren sammeln, transformieren und verteilen Energie jeglicher Art, nicht nur die kosmische Energie (Prana), die sich als Atem manifestiert. Besonders sensitive und hellsichtige Menschen können den Astralkörper bzw. die Aura eines Menschen sehen und beschreiben diese Punkte eben als Lotosblüten. Der bekannte »Heiligenschein« ist nichts anderes als ein solches Energiefeld, das den Kopf eines besonders spirituellen Menschen umgibt. 
Die Chakren sind Knotenpunkte, an denen Seelisches und Körperliches sich durchdringen. Die indische Chakra-Lehre kennt sieben Chakren. Von der Basis der Wirbelsäule kopfwärts folgen sie anatomisch spiralförmig dem Verlauf von Stammhirn und Rückenmark. Relativ inaktiv sind Herz-, Stirn- und Scheitel-Chakra. Wurzel-, Sakral-, Nabel- und Hals-Chakra setzen hingegen ihre Energien im Menschen frei. Die folgenden Tabellen zeigen Ihnen die Lage der Chakren, ihre Zuordnung zu Farben, Edelsteinen, menschlichen Körperteilen, möglichen Krankheiten sowie ihre spirituellen Eigenschaften auf. 

Chakra

 

Lage

Farbe

Edelsteine

1. Chakra (muladhara)

Basis- oder Wurzel- Chakra

Steißbein

Rot

Achat, Granat, Hämatit, Jaspis, Koralle, Obsidian, Rhodonit, Rubin

2. Chakra (svadhisthana)

Sakral- oder Milz-Chakra

Sexualorgane/Unterbauch

Orange

Feueropal, oranger Jaspis, Karneol

3. Chakra (manipura)

Nabel-Chakra

Nabel

Gelb

Bernstein, Calcit, Tigerauge, Topas

4. Chakra (anahata)

Herz-Chakra

Brustkorbmitte

Grün/ Rosa

Aventurin, Chrysopras, Jade, Koralle, Malachit, Moosachat Rosenquarz, Rhodonit, Peridot, Turmalin

5. Chakra (visuddha)

Hals- oder Kehlkopf-Chakra

Kehlkopf

Blau

Amazonit, Aquamarin, blauer Edeltopas, Chalcedon, Opal, Perle, Türkis

6. Chakra (ajan)

»Drittes Auge«, Stirn-Chakra

Nasenwurzel

Indigo

Lapislazuli, Saphir, Sodalith

7. Chakra (sahasrara)

Scheitel- oder Kronen-Chakra

Scheitel des Kopfs

Violett

Amethyst, Bergkristall, Diamant, Heliodor

 

 

 

 

 

Chakra

Hormon und Drüse

spirituelle Eigenschaft

mögliche Krankheit

1. Basis- oder Wurzel- Chakra

Cortison/ Adrenalin Nebennieren

Selbstwahrnehmung

Darmentzündung, Durchfall, Verstopfung, Nierensteine, Blasenleiden, Hämorrhoiden, kalte Füße und Hände, Blutdruckschwankungen

2. Sakral- oder Milz-Chakra

Sexual- hormone, Hoden/ Eierstöcke

Selbstachtung

Darmkrämpfe, Zyklusstörungen, Zysten im Eierstock- bereich, Prostataprobleme

3. Nabel-Chakra

Insulin, Bauchspeicheldrüse

Selbstwertgefühl

Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, Leber- und Gallenprobleme, Magen-, Darm- und Zwölffingerdarm- geschwüre, Sprue

4. Herz-Chakra

Thymosin, Thymusdrüse

Eigenliebe

Autoimmunerkrankungen, Brustkrebs, Aids

5. Hals- oder Kehlkopf-Chakra

Thyroxin, Schilddrüse

Selbstdarstellung

Schilddrüsenprobleme, Asthma, Bronchitis, HNO-Bereich, Magersucht, Zähne, MS

6. »Drittes Auge«, Stirn-Chakra

anregende Hormone der Hirnanhangdrüse

Eigenverantwortung

Migräne, Sehstörungen, Kurz- und Weitsichtigkeit, Sehen von schwarzen Flecken oder Punkten am Rande des Gesichtsfeldes, Schnupfen, Nasennebenhöhlen- entzündung

7. Scheitel- oder Kronen-Chakra

Melatonin, Zirbeldrüse

Selbsterkenntnis

Depression, Parkinson, Schizophrenie, Epilepsie, senile Demenz

http://www.gesundheit.com