NUMEROLOGIE
Die Numerologie ist eines der ältesten Künste des Okkulten. Unter Numerologen heißt es, daß die Zahlen ihre Schwingungen auf die Menschen abgeben, vor allem die Zahlen, die aus dem Geburtsdatum oder die aus dem Namen einer Person entstehen. So hörte ich z.B. von einer Numerologin, die ihren Namen änderte, damit ihr Leben in ein anderes Schwingungsbild gestellt wird, was erfolgreich in seiner Wirkung war.

"Der Bau der Welt beruht auf der Kraft der Zahlen.", soll Pythagoras gesagt haben. Aber, ich möchte Euch hier nicht mit geschichtlichen Abläufen langweilen, sondern einen praktischen Einblick verschaffen......

Zur Berechnung und Deutung Deiner persönlichen numerologischen Konfigurarion werden drei Zahlen ermittelt,
1. Die Geburtszahl
2. Die Namenszahl
3. Die Schicksalszahl
wobei (in diesem System) nur die dritte Zahl, die Schicksalszahl, zur Deutung gelangt.
Als Beispiel habe ich eine Person erfunden, die am 20.12.1960 geboren ist und den Namen "LUTZ KOHL" trägt. (Dieser Name und das Datum sind wirklich frei erfunden!) Anhand dieses Beispiels kann der interessierte Leser das gelesene besser verstehen und lernen mit der Numerologie in die Persönlichkeit eines Menschen zu schauen.....

Die Geburtszahl:
1.)Die Geburtszahl ergibt sich aus dem Geburtsdatum. Hierbei werden zunächst alle Einzelzahlen eines Datums addiert.
Beispiel: Geb. am 20.12.1960 = 20+12+1+9+6+0 = 48

2.)Aus diesem Ergebnis nehmen wir die Quersumme, bis eine einstellige Zahl entsteht.
Beispiel: Obige Zahl 48 = 4+8=12=1+2= 3
In diesem Beispiel ist die Geburtszahl also die Zahl 3. Diese Geburtszahl merken wir uns zur späteren Verwendung.

Die Namenszahl:
Die Namenszahl ergibt sich aus der Zuordnung jedes Einzelbuchstaben, des Vor- und Zunamens, zu einem bestimmten Zahlenwert. In folgender Tabelle könnt Ihr diese Zuordnung aller Buchstaben des Alphabets ablesen:

Tabelle der Buchstabenzuordnung:

1

2

 3

 4

5

6

7

8

9

A

 B

C

 D

E

F

G

H

 I

J

K

 L

M

 N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

*

*

Ö

*

 *

 *

Ä

*

Ü

*


                                         
                                  
                                   
                                       
                                        

Wie aus der Tabelle zu ersehen ist haben zum Beispiel die Buchstaben A, J und S jeweils den Wert 1, die Buchstaben D, M und V jeweils den Wert 4. Mit unserem Beispielnamen, LUTZ KOHL würde die Berechnung folgendermaßen aussehen:
1.) Wandlung der Einzelbuchstaben in Zahlenwerte:
L=3
U=3
T=2
Z=8
K=2
O=6
H=8
L=3

2.)Addieren aller Zahlenwerte des Namens:
3+3+2+8+2+6+8+3= 35

3.)Wir nehmen von dieser Ergebniszahl nun wieder die Quersumme, bis eine Einstellige Zahl entsteht:

35=3+5= 8
Die Namenszahl ist in diesem Beispiel die 8, die wir uns zur weiteren Verwendung merken.

Die Schicksalszahl:
Die Schicksalszahl ist die Zahl, die wir wirklich suchen, die uns bei einem Menschen den Einblick erlaubt den wir wünschen. Die Schicksalszahl ergibt sich aus der Geburtszahl und der Namenszahl, indem wir beide Zahlen addieren und aus dem Ergebnis wiederum die Quersumme bilden, bis eine einstellige Zahl entsteht. Nehmen wir uns also wieder unser Beispiel zum besseren Verständnis:
Beispiel:
Oben hatten wir als Geburtszahl die Zahl 3 und als Namenszahl die Zahl 8: 3+8= 11 = 2
Die Schicksalszahl des Herrn LUTZ KOHL, geb. am 20.12.1960, ist die Zahl 2, wobei hier noch die Meisterzahl 11 zu beachten wäre, was ich weiter unten noch näher beschreiben möchte. Wir können nun diese Schicksalszahl in seiner Bedeutung in den Deutungstexten nachlesen und uns wird klar, welche Einblicke die Zahlen uns geben können, wenn wir darum wissen.

Meisterzahlen:
In meinem kleinen numerologischen System wurden die zwei Meisterzahlen berücksichtigt. Es sind die Zahlen 11 und 22. Haben wir in unserem Zwischenergebnis zur Ermittlung der Schicksalszahl eine der beiden Zahlen ermittelt, so ergibt sich die ZUSÄTZLICHE Bedeutung dieser Meisterzahlen für den betreffenden Menschen.

Weitere Anregungen:
Mit diesem numerologischen System haben wir natürlich noch viele weitere Möglichkeiten. Wenn Du z.B. den korekten Namen Deines Berufes mit der Buchstabentabelle in Zahlen umwandelst und mit der Berechnung so verfährst, wie mit einer Namenszahl, so wirst Du eine gerade Zahl oder eine ungerade Zahl erhalten. Hast Du hier eine Übereinstimmung mit Deiner Schicksalszahl (als gerade oder ungerade), so wird der Beruf mit Deinem Schicksal übereinstimmen.
Wenn Du Deinen Wohnort mit deiner Straße und Deiner Hausnummer und der Etage zusammen nimmst und mit diesem System analysierst, wird eine vordergründige Stimmung Deines Wohnortes aus dem entsprechenden Deutungstext zu lesen sein. Ihr solltet also ruhig etwas damit spielen......!

Quelle:  G. Gundlach/12045Berlin/1999)