Sant Thakar Singh

 Gründer: Sant Thakar Singh
* 1929 in Nordindien
- verheiratet, Universitätsstudium
- 26 Jahre als Wasserbauingenieur im indischen Staatsdienst tätig
- 1978: Ruhestand
- 1965: Nachfolger von Kirpal Singh
- 1976: Registrierung der deutschen "Kirpal Ruhani Satsang Society"
- 1982: Eigenständige Bewegung
- 1985: Kauf des Schlosses Oberbrunn/Chiemgau für 1,5 Mio. DM
- 1986: Gründnung der Lichtheim Kindergärten in Österreich und Deutschland
 
Lehre:
 Hauptbezug: hinduistische Radhasoami Tradition (= 5. Religion Indiens)
- Ablehnung von Kastenwesen und Bilderverehrung
- Oberster Gott: Radhasoa
- Ablehnung von politischem und gesellschaftlichem Engagement
- Der Sant Mat (Lebender Meister) initiert und verbindet seine Jünger mit dem "hörbaren
  Lebensstrom")
- Führen eines "spirituellen Tagebuches"
- Klang- und Licht-Meditation (tgl. 2-3 Stunden, 6-8 Std. sind anzustreben; einmal im Jahr 40 Tage mit mindestens 16 Stunden pro Tag)
- Kindermeditation
 
Kritik:
- totale Unterwerfung unter den Willen des Meisters
-  Endzeitprognosen führten zu einer Spendenwelle, über deren Verwendung kein Nachweis    vorhanden ist
- Verfahren wegen Kindesmisshandlungen gegen Mitglieder der Bewegung (Babys wurden
  sofort nach der Geburt die Ohren verschlossen, Kinder mussten bis zu 8 Stunden mit
  verbundenen Augen und verschlossenen Ohren meditieren)

© Heiner Dustmann