Scientology
Gründer:
  Lafayette Ron Hubbard
* 13.03.1911 in Tilden/Nebraska
- 1929: Beginn eines Maschinenbaustudiums finanziert dies durch Schreiben von
   Science-Fiction Geschichten
- 1932: Abgang von der George-Washington-Universität ohne Abschluss
- 1933: Heirat mit Margart Louise Grupp, Geburt eines Sohnes (L. Ron Hubbard Junior)
   während des 2. Weltkrieges: Mitglied der US-Marine, höchster Rang: Leutnant; Kontakte zur
   Satanistensekte O.T.O
- 1950: "Dianetics" erscheint
- 1954: Gründung der "Scientology Church"
- 1959: Verlegung des Hauptsitzes nach Saint Hill Manor/Sussex
- 1968: Verlegung der Zentrale auf das Meer
- 1970: Gründung der Scientology Church in Deutschland
- 1976: Verlegung der Zentrale nach Clearwater/Florida
- 24.01.1986: Tod nach einem Schlaganfall
 
Lehre:
- Erreichen des "clear Zustandes" durch Auwertung eines kostenlosen Persönlichkeitstestes
- Absolvieren eines 14-tägigen Reinigungsprogramms
- teure Kurse
- Auditings mit dem Hubbard E-Meter. Dabei werden negative Eindrücke (Engramme)
  gelöscht.
- Erreichen des OT-Zustandes (Operating Thetan) durch die Kurse OT I - XV mit dem Ziel der
  Überwindung von Raum und Zeit
 
Kritik:
- Finanzieller Ruin durch teure Kurse
- Psychische Gefahren durch Auditing (Gehirnwäsche)
- Körperliche Strafen in "Straflagern"
- Politische Einflussnahme durch die Wirtschaft
- Tarnnamen, hinter den Scientology nicht zu erkennen ist
- "schwarze Propaganda" gegen Kritiker der Gruppierung

© Heiner Dustmann