Seth, Setekh, Setesch, Setesh, Suty, Sutekh
griechisch Typhon
Eine altägyptische Gottheit, die mit einem Schakal- oder Eselskopf dargestellt wird.
Nach der Götterneunheit ist Set Sohn des Erdgottes Geb und der Himmelsgöttin Nut, Bruder von Isis, Osiris sowie Bruder von Nephthys.
Als Personifikation der Wüste ist er Schutzgott der Karawanen, Gott der aus der Wüste kommenden Dürre, Unwetter und Stürme und wird „Herr des Gewittersturms” oder als Gott des heißen Südwindes „Atem des Esel” genannt. Im Laufe der Zeit wurde er mit dem Bösen gleichgesetzt. Als Herrscher über die Randgebiete ist er Schutzgott der Fremdvölker, die er gegen Ägypten sendet, er ist Kraft- und Kampfgott.
Sein Attribut war ein Zepter, das an der Spitze Eselsohren trug. Man stellte ihn sich ungeschlacht und wild, mit rotem Haar und weißer Haut vor. Sein Symboltier ist Scha (Hund/Schakal), weiter Esel, Antilope, Gazelle, Krokodil, Nilpferd und Schwein.
Täglich bekämpft Seth vom Bug der Sonnenbarke aus die dämonische Riesenschlange Apophis.
Mit seinem Neffen, dem falkenköpfigen Himmelsgott Horus, lebt er in ständigem Streit. Seth neidete seinem Bruder Osiris dessen schöne Gestalt und tötete ihn schließlich. Aber seine Schwester Isis konnte ihn wiederbeleben und von Osiris schwanger werden. Sie gebar den Horus, der seinen Vater rächen sollte. Geübt im Kampf - Osiris kam aus der Unterwelt und gab ihm Unterricht - gelang es Horus, den Seth zu besiegen.
Seth repräsentiert die dunkle Seite der Polarität. Die Griechen kannten ihn als Typhon, die christlich-koptischen Priester, die ihn in Ägypten kennenlernten, identifizierten Seth als Satan.
 
Seth heißt in der Bibel der Stammvater der vorsintflutlichen Sethiten (hebrä. „Ersatz”), der nach Kain und den von diesem erschlagenen Abel dritte Sohn Adams und Evas (1.Mose 4,25 u. 5,6).

 
Mit menschlichem Körper und Fantasiekopf (Windhund?, Esel?) dargestellt
Seine Gattin ist Nephthys, sowie Astarte und Anat
erste bekannte Erwähnung: Auf der Axt König Skorpions (Prädynastisch)
Funktionen, Verschmelzungen mit anderen Göttern:
Mörder des Osiris
Gott der Wüste und der Naturgewalten
Durch seinen Atem kommen die Würmer aus der Erde hervor
Er ist der Gott der Fremdländer und zur Zeit der Fremdherrschaft, besonders der Assyrer, wird er zum Landesfeind
Einerseits steht er für das Böse, andererseits zeigt er gute Eigenschaften, indem er gegen die Apophis-Schlange kämpft
Eisenerze werden "Knochen des Seth" genannt und er ist somit auch der Gott der Metalle
Verbundene Tiere: Esel, Antilope, Nilpferd, Krokodil, Schwein,...
 
Hauptkultort(e)
Avaris, Busiris, Ombos
 

Mit  freundlicher Genehmigung von http://www.selket.de